Knorpel


Knorpel
m, арх., граф., прикл.; = Knorpelstil
кнорпель, кнорпельверк, орму́шль (хрящевидная работа; маньеризм, фламандское барокко)
Syn:
Knorpelwerk, Ohrmuschelstil

Deutsch-russische wörterbuch der kunst. 2013.

Смотреть что такое "Knorpel" в других словарях:

  • Knorpel — (Cartilago), eine Stützsubstanz im Tierkörper, ist meist fest, leicht zu durchschneiden, sehr elastisch und biegsam, bläulich oder gelblich. Der K. enthält 66 Proz. Wasser, schrumpft beim Trocknen zu einer hornähnlichen Masse ein, quillt im… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Knorpel — (Catilagines), nebst den Knochen u. Horngebilden die festesten Bestandtheile des thierischen Körpers, zeichnen sich durch hohen Grad von Elasticität u. Biegsamkeit neben großer Festigkeit aus, treten bei der Entwicklung des Embryo zuerst mit auf …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Knörpel — Knörpel, ist Sedum sexangulare …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Knorpel — (Cartilāgo), feste, elastische, gleichartige (hyaliner K.) oder faserige (Faser oder Netz K.) Bindegewebsform, gibt beim Kochen Chondrin (s.d.), enthält die rundlichen Knorpelzellen und ist von einer Knorpelhaut (Perichondrium) umgeben; dient… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Knorpel — Knorpel. Die chemische Substanz des K.s das Chondrin, kommt entweder als reiner K., z.B. der Ohren, Nase, eustachischen Röhre, des Kehlkopfs, als Ueberzug der Gelenkenden etc. oder als Faser K., z.B. der Wirbelsäule oder als Grundlage der Knochen …   Herders Conversations-Lexikon

  • Knorpel — ↑Cartilago …   Das große Fremdwörterbuch

  • Knorpel — Sm std. (15. Jh.) Stammwort. Bezeugt mit verschiedenen Vokalisierungen. Gemeint ist in erster Linie der härtere Teil der Ohrmuschel. Gehört zu den Ausdrücken für verdickte Gegenstände mit Anlaut kn . Näher verwandt sind wohl Knirps und Knorren.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Knorpel — Knorpel: Das seit dem 15. Jh. – zuerst in der Zusammensetzung »knorpelbein« – bezeugte Wort ist vermutlich mit ↑ Knirps und ↑ Knorren verwandt. Abl.: verknorpeln (19. Jh.); knorp‹e›lig (17. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Knorpel — Hyaliner Knorpel im lichtmikroskopischen Bild Knorpelgewebe ist ein festes sowohl druck als auch biegungselastisches, gefäßloses Stützgewebe, das in der Entwicklung zudem die Anlage des knöchernen Skeletts bildet. Es ist schneidbar und besteht… …   Deutsch Wikipedia

  • Knorpel — Knor|pel [ knɔrpl̩], der; s, : festes, elastisches Bindegewebe, das das Skelett stützt, Knochen oder Gelenke verbindet: der Knorpel zwischen Rippe und Brustbein. Zus.: Gelenkknorpel. * * * Knọr|pel 〈m. 5; Anat.〉 bes. festes, aber im Gegensatz… …   Universal-Lexikon

  • Knorpel — Knorpelm 1.Penis.SovielwieweicherKnochen.1900ff. 2.einen(eins)hinterdenKnorpelbrausen(gießen,gluckern,jubeln,kippen,plätschern,rascheln,raspeln,schütten)=einGläschenAlkoholzusichnehmen.Knorpel=Adamsapfel.Seitdemfrühen20.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Книги



Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.